We offer free trip re-bookings to 2021 for anyone affected by the Corona Crisis. All new bookings receive 20% discount for a limited time.

National Parks in der Mongolei

 

Entdecken Sie atemberaubende Natur und einzigartige wilde Tiere in den Nationalparks der Mongolei

National Parks in der Mongolei

Altai Tavan Bogd

Der Altai Tavan Bogd ist der höchste Berg in der Mongolei und erreicht am höchsten Punkt, dem Khuiten-Gipfel, 4374 Meter. Dieser malerische Berg ist berühmt für seine massiven Gletscher (Potanin-Gletscher) und seine riesigen Seen. Seit der ersten Erkundung durch mongolische Bergsteiger im Jahr 1956 haben über 700 Menschen den Berg bestiegen.

Lage: Zwischen Tsengel und Ulaankhus Soum, Provinz Bayan-Olgii.

Gobi Gurvansaikhan

Der Gobi-Gurvansaikhan-Nationalpark besteht aus dem Gurvansaikhan-Massiv (Three Beauties), einschließlich des Baruunsaikhan-Gebirges, des Dundsaikhan-Gebirges und des Zuunsaikhan-Gebirges. Dieser Nationalpark hat eine abwechslungsreiche und atemberaubende Natur und Sie können berühmte unter anderem Sehenswürdigkeiten wie das Yol-Tal, die Sanddünen von Khongor, Khermen Tsav erkunden. Dinosaurierfossilien werden oft in der Gegend gefunden. Die Berge beherbergen seltene Tiere wie Argali-Schafe, Sibirische Steinböcke, Schnee Leoparden, Buchenmarder, Manulkatze, Luchs und Gobi-Kamel.

Ort: Dalanzadgad Soum, Provinz Omnogovi

Gorkhi-Terelj National Park

Östlich von Ulaanbaatar, 50 km von der Stadt entfernt, befindet sich der Nationalpark, der der Hauptstadt der Mongolei am nächsten liegt. Schöne Grünflächen und faszinierende Felsformationen mit zahlreichen Ger-Camps, Hotels und Restaurants machen Terelj zum Top-Reiseziel für Touristen. Zu den Hauptattraktionen gehören Turtle Rock und Khagiin Khar Lake. Sie können Pferde und Kamele reiten sowie buddhistische Tempel besuchen.

Ort: Erdene Soum, Provinz Tov

Dariganga National Park

Der Dariganga National Park wurde gegründet, um den Ganga-See vor dem Austrocknen zu schützen. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen der Shiliin Bogd-Berg, der Altan-Ovoo-Berg, die Steppenhöhle und die Sanddünen von Moltsog. Bekannt für seine Kurganstelen (anthropomorphe Steinstelen) hat dieses Gebiet einen natürlichen und historischen Wert.

Ort: Dariganga Soum, Provinz Suchbaatar

Ikh Bogd Mountain

Ikh Bogd ist mit einer Höhe von 3957 Metern der höchste Berg des Gobi-Altai-Gebirges. Obwohl dieser Berg in der Wüste Gobi liegt, hat er eine reiche Fauna und Flora. Sie können alle 4 Jahreszeiten am selben Tag am Berg erleben, wenn es oben schneit, bergab regnet und im Vorgebirge über 30 Grad heiß wird. Es gibt auch zwei wunderschöne Seen, die durch Erdbeben entstanden sind.

Ort: Bogd Soum, Provinz Bayankhongor

Onon Balj Basin

Gegründet, um den Fluss Onon-Balj zu schützen, ist dies das einzige Gebiet, das Mischwald mit Lärche und Kiefer hat. Der Fluss ist die Heimat seltener Arten wie Neunaugen, Flusskrebse und Perlenaustern sowie vieler Rundfische. Sie können einige historische Orte in der Nähe des Flusses besuchen, die sich auf Dschingis Khan beziehen.

Lage: Zwischen Khentii und Dornod Provinz

Orkhon Valley

Die Kulturlandschaft des Orkhon-Tals erstreckt sich entlang der Ufer des Orkhon-Flusses. Dieses Gebiet repräsentiert die Entwicklung der nomadischen Traditionen in den letzten 2000 Jahren mit wertvollen Denkmälern. Zu den Hauptattraktionen zählen Orkhon-Inschriften, Ruinen von Khar Balgas, Karakorum, Erdene Zuu-Kloster, Tuvkhun-Kloster, Ulaan Tsutgalan (Roter Wasserfall) und Überreste des mongolischen Palastes, der als Residenz von Ogodei Khan gilt.

Lage: Zwischen Ovorkhangai und der Provinz Arkhangai

Khan Khukhii – Khyargas See

Der Berg Khan Khukhii ist für seine reiche Fauna und Flora bekannt und wird angebetet, weil er Dürreperioden vorbeugen soll, wenn er gemäß der Geschichte angebetet wird. Der Khyargas-See hat eine malerische Gegend, einschließlich Khetsuu Khad, in der viele Zugvögel leben. Zum einen ideal für die Vogelbeobachtung und zum anderen auch gut um ein medizinisches Spa am Nordufer zu genießen.

Lage: Provinz Uvs

Khangai Gebirge

Das Khangai-Gebirge ist ein üppiges Waldsteppengebiet und eine Quelle für große Flüsse wie Orkhon, Selenge, Ider und Zavkhan. Attraktionen umfassen den heiligen Berg Otgontenger Khairkhan, heiligen Berg Suvarga Khairkhan und viele Quellen. Reich an Flauna und Flora, können Sie Hirsche, Eber, Stinktiere, Manul-Katzen, Falken und Adler beobachten.

Ort: Über Arkhangai, Ovorkhangai, Bayankhongor und der Provinz Zavkhan

Khar Us See

Der Khar Us See ist einer der größten Seen der Mongolei und wird aufgrund seiner zunehmenden Schrumpfung geschützt. Umgeben von Prärie, Steppe, Wüste und schneebedeckten Bergen strahlt diese Gegend Schönheit aus. Der See beherbergt Wildenten, Gänse, Auerhühner, Rebhühner und andere seltene Seevögel und eignet sich hervorragend zur Vogelbeobachtung.

Lage: Provinz Khovd

Khuvsgul See

Der Khovsgol Lake Basin National Park, der rund um den größten Süßwassersee der Mongolei liegt, besteht aus riesigen Wäldern und ist Heimat der Tsaatan (Rentierfamilien), einer kleinen mongolischen Minderheit mit einzigartiger Kultur. Der See ist reich an eurasischem Barsch, Lenok, Quappe, Hovsgol-Äsche und einer der wichtigsten Fischgründe der Mongolei. Auch im Winter veranstalten die Einheimischen ein jährliches Eisfestival mit Eisskulpturen, Eisknochenschießen, Sumoringen auf dem Eis, Pferdeschlittenrennen, Skate-Wettkämpfen und Rentierrennen.

Lage: Provinz Khuvsgul

Khugnu Tarna National Park

Aufgrund seines historischen und kulturellen Wertes wurde das Naturschutzgebiet Khugnu Tarna 2003 zum Nationalpark. Zu den Hauptattraktionen zählen der heilige Berg Khugnu Khan, die Sanddünen von Elsen Tasarkhai, das Kloster Khugnu Tarni und der See Shireet Tsagaan. Sie können bronzezeitliche Felsmalereien in der Nähe des Khugnu Khan-Berges erkunden und auf einem Kamel durch die Sanddünen reiten.

Lage: Zwischen Bulgan und Ovorkhangai Provinz

Khorgo – Terkhiin Tsagaan See

Dieser Nationalpark besteht aus einem erloschenen Vulkan und einem Süßwassersee. Der Vulkan Khorgo ist vor 8000 Jahren ausgebrochen und hat seine Umgebung ein für alle Mal verändert. Unter der Asche des Lavafeldes wuchs eine reiche Flora. Der See beherbergt mehrere Zugvögel, wobei die schwarze Gans der Hauptbesucher ist. Die Gegend ist ein wunderbarer Ort zum Campen, Schwimmen, Angeln und Wandern.

Ort: Tariat Soum, Provinz Arkhangai

Khustain Nuruu

Der Khustai-Nationalpark wurde gegründet, um die letzten verbliebenen Wildpferdearten die Takhi (Przewalskipferd), die 1992 in die Mongolei eingeführt wurden, zu schützen. Sie gelten als die Vorfahren der mongolischen Pferde. Obwohl Takhi 1960 ausgestorben waren, wurde sie wieder eingeführt. Heute streifen über 250 von ihnen durch die Khustai-Berge.

Ort: Zwischen Altanbulag, Argalant und Bayankhangai Soum, Tov Provinz